Besucherbuch Beim-alten-BGS. Die E-Mailadressen sind bewusst ausgeblendet um Spam zu verhindern. Wer will kann die E-Mailadresse zusätzlich direkt in die Nachricht einfügen

Einträge: 342 | Besucher: 199410

Jürgen Heyn schrieb am 07.01.2020 - 17:20 Uhr
MOIN liebe Kameraden und interessierte Besucher,

mehr als 100.000 Besucher waren im Jahr 2019 auf der Homepage
https://www.beim-alten-bgs.de/

Meinen aufrichtigen Dank an alle Kameraden, die mit Dokumenten, Bildern und Videos dies erst möglich machten. Mein herzliches Dankeschön geht an die Bundespolizei, hier haben mich zahlreiche Dienststellen tatkräftig unterstützt.

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Jürgen Heyn
Roland Bopp schrieb am 03.01.2020 - 11:23 Uhr
Tolle Berichte und Bilder, bin ganz begeistert.Viele Grüße von einem ehemaligen der 2. GSA/T Süd u. GSSt Kehl.
Hans SOIKA schrieb am 28.12.2019 - 15:01 Uhr
Herzliche Glückwünsche für über 100.000 Besucher. Mache weiter so, nur so bleibt es der Nachwelt erhalten.
Gruss von Hans Soika, 2./GSG3 Nr. 58
Werner Zarbock schrieb am 27.12.2019 - 16:25 Uhr
Hallo lieber Jürgen , es ist geschafft, Du hast die 100.000 erreicht . Dafür möchte ich Dir herzlich Gratulieren . Aber wie wir alle wissen ist ein solcher Erfolg nur mit täglicher Arbeit und ständiger Präsents möglich . Ich kenne Dich ja nun schon einige Jahre und weiß wie sehr Du immer bestrebt bist die Historie des BGS zu erhalten . Die jetzt erreichte Besucherzahl , davon hast Du doch vor ein Paar Jahren nur träumen können . Also ich kann nur sagen Hut ab vor Deiner Leistung . Allen Kollegen wünsche ich eine gute Zeit u. einen schönen Start ins neue Jahr .
Günter Rohde schrieb am 24.12.2019 - 17:54 Uhr
Liebe Kameraden, ich wünsche allen ehemaligen Bundesgrenzschützern und auch den noch Aktiven ein Frohes und besinnliches Weihnachtsfest und vor allem viel Gesundheit.
Grüße Günter Rohde
Ehemals 1. und 3./ GSA T Nord, Stab GSA A Nord I und Flughafen Frankfurt/Main
Werner Welker schrieb am 22.12.2019 - 21:35 Uhr
Liebe ehemalige Kameraden,
habe am 04.05.1964 meine Grundausbildung bei der 9./GSG4 in Eschwege angetreten, erinnere mich sehr gerne daran zurück und würde mich riesig freuen, nach nunmehr 55 Jahren zu erfahren, was aus Diesem oder Jenem
geworden ist. Insbesondere denke ich da an meine damaligen Stubenkameraden Dieter Ziske (Worms), Rolf Bachmann (Offenbach) und Burkhard Müller, darüber hinaus an Rainer Gschwind (Hagen-Haspe), Peter Schellhase (Berlin), Willi Eckhoff (Köln) und Helmut Schlüter.
Sollte einer von euch meinen Eintrag entdecken, bitte Nachricht über diese Besucherseite.
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
Jürgen Heyn schrieb am 20.12.2019 - 14:03 Uhr
Allen Kameraden und Besuchern der Homepage wünsche ich FROHE WEIHNACHTEN und einen GUTEN RUTSCH ins Jahr 2020 bei allzeit bester Gesundheit.
Klaus Thiel schrieb am 05.12.2019 - 17:37 Uhr
Hallo liebe Kameraden,
strahlend, wie ein schöner Traum,
steht vor uns der Weihnachtsbaum.
Seht nur, wie sich goldenes Licht
auf den zarten Kugeln bricht.
FROHE WEIHNACHT klingt es leise
und ein Stern geht auf die Reise.
Leuchtet hell vom Himmelszelt
hinunter auf die ganze Welt.
Ich wünsche Euch allen und euren Familien eine ruhige Adventszeit,
ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Euer Kamerad
Klaus
Wolfgang Reiche schrieb am 17.10.2019 - 23:52 Uhr
Hallo,
ich bin am 7.10.1964 als 17-jähriger aus der DDR geflüchtet. Fluchtort war in der Nähe des Ehrenplan zwischen Rothesütte und Zorge im Südharz. Es ist damals alles erstaunlich problemlos verlaufen. Zwei ihrer Kollegen vom BGS in Walkenried hatten mich gleich nach meinem Eintreffen in Zorge betreut, bis ich dann nach Friedland bzw. Gießen kam.
Inzwischen bin ich als Rentner und DDR-Zeitzeuge in Schulen unterwegs und berichte vor Jugendlichen, die heute so alt sind wie ich damals, von meiner Schulzeit und der Flucht.
Bei meinen Schilderungen bin ich mir in einem Punkt aber unsicher: Gab es zu dieser Zeit und in diesem Gebiet schon zwischen den beiden Grenzzäunen Personenminen oder nicht? Glücklicherweise bin ich beim schnellen Überqueren dieses Zwischenbereichs auf keine Mine getreten, aber ich meine mich zu erinnern, dass einer der beiden Grenzbeamten von ihnen sprach.
Gibt es jemanden, der mir hier Auskunft geben kann? Gibt es ein Archiv des BGS, in dem alle erfolgreichen Fluchtunternehmen erfaßt sind und dass man einsehen kann?
Vielen Dank für jeden Hinweis!
Günter Rohde schrieb am 09.10.2019 - 15:19 Uhr
Hallo Rolf Kleineweg,
Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 03. Oktober findet in Bad Bodenteich ein zwangloses Treffen von Ehemaligen Kameraden statt, die während des Bestehens des Standortes dort gedient haben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Guck mal auf die HP vom Museeum deutsche Einheit. Ich selbst habe dort von 1978 bis 1994 meinen Dienst versehen. Vielen Dank für den Hinweis auf die Nr.66. Einiger der dort Abgebildeten sind mir persönlich noch bekannt.
Viele Grüße
Günter Rohde
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz