Besucherbuch Beim-alten-BGS. Die E-Mailadressen sind bewusst ausgeblendet um Spam zu verhindern. Wer will kann die E-Mailadresse zusätzlich direkt in die Nachricht einfügen

Einträge: 286 | Besucher: 170799

Raimund Neuroth schrieb am 29.06.2013 - 18:23 Uhr
Thema: die schöne Zeit beim BGS

Heute ist Freitag der 28.06.2013 Es ist 1 Uhr. Ich mache gerade Inventur meines Lebens.Dazu zählt auch die schöne Zeit beim BGS.Ich habe gerade die Bilder von Hans Amberge gesehen. Wenn mich mich nicht alles täuscht,haben wir zusammen Dienst beim GSK-Mitte in Kassel geleistet.Ich bin heute 64 Jahre. Meine Grundausbildung war 1967 in Kassel-Ihrinshausen. Danach Fahrer beim GSK-Mitte in Kassel. War leider nur 2 Jahre beim BGS. Habe viele Namen von alten Kollegen vergessen. Ein paar sind mir noch im Gedächnis. Bade-Rudisch-Kargoll-usw. Es wäre schön,mal von den alten Haudegen zu hören. Es war eine sehr schöne Zeit.
Wenn einer das liest, bitte melden.
Es würde meinem Herzen sehr gut tun. DANKE
Mohlberg, Walter schrieb am 23.06.2013 - 19:00 Uhr
meine zeit beim BGS in eschwege.

Daten: 01.09.1953 eintritt bgs in glueckstadt, sept./okt verlegung nach eschwege. Die 9. Hundertschaft wurde von hptm Lorenz geführt. Ich gehoerte zum l. Zug, 2. Gruppe. Nach der verbandsausbildung erwerb der fuehrerscheine klasse 2 und 3 versetzung zum Abt. Stab ab 01.06.1954. Dort war auch der meister Furler taetig. 1955 teilnahme ufa-lehrgang, leiter war hptm cordas. 01.07.1956 uebernahme Bundeswehr, 1988 als hauptmann pensioniert.
Gerne erinnere ich mich an diese zeit zurueck. Es gab so viele gute kameraden. Ich habe an einige treffen der ehemaligen teilgenommen, so z. B. 2003, 2004 und 2006. Leider herrscht z.Z. funkstille . Ich gruesse alle kameraden recht herzlich.

Sadowski, Günter schrieb am 20.05.2013 - 18:12 Uhr
Kameradensuche : BGS 1951 bis 1953

Hallo, Kameraden, ich bin im Juni 1951 in Holzminden in den BGS eingetreten.
Ich habe 1953 aus persönlichen Gründen den Dienst leider quittieren müssen.
Später bei der Bundeswehr erneut in den Staatsdienst gewechselt
und 1983 als Hauptmann a.D. in den Ruhestand getreten.
Ich suche aus BGS-Zeiten Kameraden. Z.B. Eckard Horn, Heribert Grütz, Jimmy Host, Leuthold
Kusserow.Es wäre schön, wenn sich einer der genannten melden würde.

Vielen Dank und kameradschaftliche Grüsse. G. Sadowski
Zetlok schrieb am 17.05.2013 - 21:52 Uhr
Ich bin 1978 zum BGS gegangen und will mal behaupten, dass sich in den 10 Jahren davor , bis zu meinem Eintritt nicht viel geändert hat. In guter Erinnerung bleibt mir für immer unsere Ausbildungszeit in Alsfeld,Hünfeld und Kassel.
Die anschließende Verwendung empfand ich zunehmend als trist und unzeitgemäß. Aus diesem Grund wechselte ich dann auch zur Lapo.Dort war zwar auch nicht alles Gold was glänzt, aber die Aufgabenstellung hatte ein ganz anderes Niveau.
Jetzt, mit über 50 Jahren Lebenserfahrung, bereue ich meine Entscheidung von damals nicht, was haben wir in jungen Jahren nicht alles getrieben, Jungs aus ganz Deutschland zusammengetrommelt und zu einer echten Gemeinschaft geformt, wo gibts das heute noch? Meine 1064 DM cash auf die Hand als Einstiegsgehalt A4, hatten einen unsagbaren Wert, vergleicht man es mit den
Gehältern von heute....und wir konnten noch feiern und lachen, einfach in den Tag hinein leben, ohne sich ständig einen Kopf über die Zukunft mit all ihren Negativfolgen machen zu müssen.

Bodo Ortmeier schrieb am 15.05.2013 - 08:24 Uhr
Heute vor 50 Jahren, Graf-Bernadotte-Platz in Kassel

Heute, vor 50 Jahren, Mittwoch d. 15.Mai 1963, wurden 400 Grenzjäger vor dem Grenzschutzkommando Mitte in Kassel vereidigt. Einer dieser Grenzjäger war ich. Die Vereidigung fand auf dem Graf-Bernadotte-Platz in den späten Abendstunden statt, es war schon dunkel und wir hatten Dauerregen. Dieser großen Vereidigung, die in der Presse angekündigt war, wohnte eine riesige Anzahl Kasseler Zuschauer bei.
Wir, die 400 Grenzjäger, waren zu der Vereidigung in dreier Reihen und in einem offenen Karree angetreten. Die vorhandenen Fotos von diesem Akt belegen ein eindrucksvolles Bild der angetretenen Grenzjäger, eine zackige, vorschriftsmäßige Formation. Die Vereidigung erfolgte im Beisein des damaligen Bundesinnenminister, Hermann Höcherl, der auch die Ansprache hielt. Einen besonderen Abschluss fand die Vereidigung durch den Musikzug des Grenzschutzkommados Mitte mit dem "Großen Zapfenstreich."
Bodo Ortmeier

Jürgen Heyn schrieb am 11.04.2013 - 19:44 Uhr
Beiträge von Bodo Ortmeier

Die Beiträge von Bodo Ortmeier sind wirklich hochinteressant und
ergänzen in vorbildlicher Weise den ausgezeichneten Gesamteindruck
dieser Homepage.
Herzlichen Dank dafür Kamerad Bodo Ortmeier.
Bodo Ortmeier schrieb am 07.04.2013 - 10:18 Uhr
BGS transportiert Kies für den Neubau von dem Schwesternheim St.Elisabeth in Herleshausen im Jahr 1954-----Wer erinnert sich?

Ich verfasse derzeit die Erinnerungen an die 50er Jahre im Grenzort Herleshausen. Stichworte: Grenzübergang, Heimkehrer aus Rußland, "viel Not, wenig Geld".
Ich berichte auch über die segensreiche Unterstützung durch den Kapuziner, Pater Haimo, aus Herleshausen, der neben seiner geistlichen Tätigkeit Humanität segensreich praktizierte.
So entstand in seiner Regie im Jahre 1954 das kath.Schwesternheim St.Elisabeth. Dazu aktivierte er u.a. den Bauorden der Kirche, so kamen kostenlose Helfer (Studenten) aus Frankreich, Holland und Belgien nach Herleshausen.
Für den Rohbau wurden große Mengen an Kies benötigt, der transportiert werden musste. Pater Haimo hatte hierzu den BGS gewonnen! Nach meiner Erinnerung transportierten mindestens zwei Magirus-LKW des BGS tagelang den Kies. Die Planen waren von den Fahrzeugen abgenommen. Die BGS-Fahrzeuge hatten natürlich keine Hydraulik zum entladen und abkippen von dem Kies. Die Kameraden schaufelten den Kies von den Fahrzeugen. Kies, spezifisch schwer, heute eine unvorstellbare Aufgabe. Vermutlich kam die Unterstützung durch den BGS von dem Standort Fulda.
Diese Aktion und Hilfe durch den Bundesgrenzschutz wurde von der Bevölkerung mit hoher Anerkennung honoriert!
Möglicherweise erinnert sich ein Kamerad?
Gruß...Bodo Ortmeier


Bodo Ortmeier schrieb am 02.04.2013 - 19:09 Uhr
Bundesgrenzschutz und Zollgrenzschutz

Gestern, vor 50 Jahren, begann meine Grundausbildung in der 10.Hundertschaft der Grenzschutzgruppe 3 in Alsfeld.
Im Internet, Wikipedia, ist der Bundesgrenzschutz sehr ausführlich dargestellt, vermutlich verfasst und gepflegt von der Bundespolizei.
Zur Geschichte des BGS ist u.a. folgendes vermerkt: "Als Vorläuferorgnisation des Bundesgrenzschutzes galt der Zollgrenzschutz, der von 1937 bis 1945 bestand."
Nach meiner Erkenntnis wurde der deutsche Zollgrenzschutz jedoch im Jahr 1947 von den Militärbehörden erneut aufgestellt.
Der "Zollgrenzschutz" existierte bis in das Jahr 1949 und ging danach in dem Zollgrenzdienst auf, der nach entsprechendem Gesetz am 1.4.1949 aufgestellt wurde.
Auch die Internetseite der "Hessischen Polizei" ist bezüglich des BGS zu korrigieren.
Dort wird unter "Geschichte" die ehemalige Hessische Grenzpolizei erwähnt. Danach soll der BGS nach Auflösung der Hessichen Grenzpolizei die Grenzsicherung übernommen haben.
Folgendes ist korrekt:
Die Hessische Grenzpolizei wurde im Jahre 1945 analog der Landespolizei (Damals Gendarmerie) aufgestellt.Die Hess.Grenzpolizei trug blaue Uniformen, vergleichbar mit dem Grenzschutz-Einzeldienst, der Mitte der 50er Jahre
aus dem BGS aktiviert wurde und den Dienst an den Grenzübergangsstellen übernahm.
Die Hessische Grenzpolizei wurde aber schon am 1.10.1950 aufgelöst. Die Beamten wurden in den schon bestehenden Zollgrenzdienst, teilweise aber auch in die hessische Landespolizei integriert.
Die ersten zwei BGS-Standorte in Hessen wurden im Jahr 1952 in Fulda -und im Jahr 1953 in Eschwege etabliert.
Erst danach konnte der BGS die Grenzsicherung in Hessen übernehmen.
Es gab also keine "Überschneidung" der Zuständigkeit mit der Hessischen Grenzpolizei.
Gruß Bodo Ortmeier
Ulrich (Uli) Dehler schrieb am 30.03.2013 - 22:15 Uhr
Dienstzeit in Fulda

Hallo,
mein ehemaliger Kamerad, Manfred Kraus, hat mich auf diese Seite hingewiesen. Seine Bilder sind unter der Nr. 39 zu sehen. Diese Homepage ist super. Ich hoffe, das sich vielleicht noch jemand aus unserer Dienstzeit meldet. 1. Hundertschaft Fulda 04/1966 bis 09/1967. Mit mir auf der Stube lagen Dankmar Weber, Erik Eichberger, Jochen Vonhold und Vorname nicht mehr bekannt März.
Jürgen Heyn schrieb am 29.03.2013 - 15:00 Uhr
Frohe Ostern

Gerne wünsche ich allen ehemaligen Buschisten
und allen Besuchern dieser sehr gut informierenden
Homepage über den alten BGS
ein Frohes Osterfest.
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz